Ganzheitlich Integrative Atemtherapie

Ganzheitlich Integrative Atemtherapie Mit dem Atem Bewusstseinsprozesse zu begleiten ist uralt und eine einfache Möglichkeit, an tiefe Schichten des Unterbewusstseins zu gelangen. In der Ganzheitlich Integrativen Atemtherapie atmen wir bewusst und verbinden Ein- und Ausatmung miteinander zu einem Kreis, wobei die Aufmerksamkeit in den Körper gelenkt wird. Dadurch entsteht Kontakt zu unterdrückten Gefühlen und den damit verbundenen Gedanken und Emotionen. So ist es möglich, verdrängte Erfahrungen und Gefühle wieder zu entdecken, zu erleben und zu integrieren. Das Ziel dabei ist, sich seines innersten Wesens bewusst zu werden und die Einheit von Körper, Geist und Seele wieder herzustellen. Diese Einheit wirkt sich heilend auf allen Ebenen des geistigen, emotionalen und körperlichen Seins aus, führt zu tiefen Gefühlen des Friedens und Glücks und führt somit zu mehr Lebensfreude, Liebesfähigkeit und zu höherer Lebensqualität.

Durch die Atemtechnik des „verbundenen Atmens“ können wir unseren ursprünglichen Atemrhythmus wieder finden, oft seit Geburt bestehende oder veränderte Atemmuster lösen und zu einem vollen, natürlichen Atem zurück gelangen. Beim verbundenen Atmen wird der ganze Atemmechanismus vitalisiert, so dass körperliche Kraft, Selbstbewusstsein und Freude am Leben wieder einen Platz bekommen. Macht man täglich Atemübungen, gesundet man in geistiger und körperlicher Hinsicht. Bewusstes, verbundenes Atmen reinigt vor allem den Energiekörper und ist genauso wichtig wie Zähneputzen oder gesundes Essen.

Atemsitzung

Eine professionell geführte Atemsitzung dauert ca. 90 Minuten.

Vor der ersten Atemsitzung findet ein Vorgespräch statt, bei dem die Therapeutin einen Eindruck von der Persönlichkeit bzw. von der Lebensgeschichte der Klientin/des Klienten bekommt. Vor jeder weiteren Sitzung sagt die Klientin/der Klient, welches Thema zurzeit ansteht bzw. was angeschaut werden möchte, welche Gefühle zurzeit vorherrschen, was angenommen, verändert oder erreicht werden möchte. In der anschließenden Atemsitzung führt die Therapeutin die Klientin/den Klienten durch den Prozess. Hierbei können unangenehme Gefühle auftreten, da einschränkende Glaubenssätze oder Muster bewusst werden. Durch die Atmung und die liebevolle Annahme dessen, was ist, kommt es zur Integration und Heilung.

Die Klientin/der Klient lernt bewusst ein- und auszuatmen. Meist wird dadurch erst klar, wie man eigentlich atmet und wie wenig man sich zu atmen traut.

Am Anfang ist es sehr ratsam, 10 Sitzungen in 2 – 4wöchigen Abständen zu nehmen.

Kontakt

Praxis „Wie Leben gelingt“
Ursula Kramer

Tentenkatweg 2a
46499 Hamminkeln

Telefon: 0 28 52 - 9 60 29 60
Mobil: 0172 - 9 13 02 11
Fax: 0 28 52 - 96 86 45

kontaktspamming@sux@@spamming@sux@wielebengelingt.spamming@sux@de